THL 2 - Verkehrsunfall mehrere eingeklemmte Personen

Heute Mittag wurden wir gegen 12:50 Uhr gemeinsam mit den Feuerwehren aus Stockstadt und Großostheim auf die BAB3 zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen alarmiert.

Wir wünschen an dieser Stelle allen Unfallbeteiligten gute Besserung!

 

Ergänzung zur Pressemitteilung: Stockstadt – Unfall auf der BAB 3 – Drei Personen eingeklemmt

Im Einsatz waren neben den Feuerwehren Stockstadt, Kleinostheim, Großostheim und Kreisbrandrat Karl-Heinz Ostheimer auch fünf Rettungswagen, vier Notärzte, ein Rettungshubschrauber, ein Einsatzleiter Rettungsdienst sowie die Sanitätseinsatzleitung bestehend aus einem Leitenden Notarzt und dem Organisatorischen Leiter. Die Rettungskräfte versorgten vier zum Teil schwerstverletzte Unfallbeteiligte und eine Person, welche im Rückstau einen Schwächeanfall erlitt.

www.kfv-ab.de

Stockstadt - Unfall auf der BAB 3 – Drei Personen eingeklemmt

Stockstadt. Mit der Nachricht „Mehrere Personen eingeklemmt“ wurde am Samstag um 12:49 Uhr die Feuerwehren Stockstadt, Kleinostheim und Großostheim auf die BAB 3 in Fahrtrichtung Frankfurt alarmiert. Beim Eintreffen auf BAB3, kurz vor der Abfahrt zur BAB45, fand Einsatzleiter und Stockstädter Kommandant Frank Bott einen verunfallten PKW mit drei eingeklemmten Menschen vor. Eine weitere verletzte Person wurde am Fahrbahnrand vorgefunden und von den Feuerwehrleuten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt. Das Unfallfahrzeug war von der Fahrbahn abgekommen, eine Böschung hinauf gefahren und in dem angrenzenden Wald mit dem Dach gegen einen Baum geprallt. Sofort gingen die Feuerwehrleute mit zwei hydraulischen Rettungssätzen vor. Die Rettungsarbeiten gestalteten sich ausgesprochen schwierig, da die Verletzten teilweise eingeklemmt in ihren Sitzen in der Luft hingen. Es dauerte ein halbe Stunde bis der dritte und letzte Verunfallte aus dem Fahrzeug befreit war. Wegen des Unfalls und der Landung des Rettungshubschraubers war die Autobahn in Richtung Frankfurt zeitweise voll gesperrt. Im Rückstau erlitt eine Autofahrerin einen Schwächeanfall und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die vier verunfallten Insassen wurden nach Frankfurt, Aschaffenburg und Erlenbach in Krankenhäuser gebracht. Im Einsatz waren die Feuerwehr Stockstadt mit 7 Fahrzeugen, die Feuerwehr Kleinostheim mit 2 Fahrzeugen, die Feuerwehr Großostheim mit 2 Fahrzeugen mit insgesamt 49 Einsatzkräften, Kreisbrandrat Ostheimer, ein Rettungshubschrauber, der Rettungsdienst mit 3 Rettungswagen, zwei Notärzten, einem Einsatzleiter Rettungsdienst, sowie die Polizei.

Quelle: www.kfv-ab.de


Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Funkmeldeempfänger
Einsatzstart 4. Juni 2016 12:50
Mannschaftstärke 22
Fahrzeuge ELW a.D.
TLF 16/25 a.D
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Kleinostheim
Feuerwehr Stockstadt a. Main
Feuerwehr Großostheim
Kreisbrandinspektion
Rettungsdienst
Rettungshubschrauber
Polizei