B 3 # im Gebäude - Rauchentwicklung

Wir unterstüzten die Kameraden aus Mainaschaff mit unserem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug.

Bericht der Kreisbrandinspektion:

Am Mittwochvormittag, 14.07.2021 gegen 10.20 Uhr ist aus einem Ausgleichsbehälter auf dem Dach eines Gewerbebetriebes in der Mainaschaffer Industriestraße heißes Thermoöl ausgelaufen. Das heiße Öl lief durch die Decke und führte in der Folge zu einer Rauchentwicklung in der Produktionshalle. Daraufhin löste die automatische Brandmeldeanlage Alarm aus und die Leitstelle verständigte die Feuerwehren Mainaschaff und Kleinostheim sowie den diensthabenden Kreisbrandmeister Udo Schäffer. Beim Eintreffen der Feuerwehren hatten alle Beschäftigten das Gebäude bereits unverletzt verlassen. Die Einsatzkräfte kühlten den Ausgleichsbehälter auf dem Dach und dämmten das ausgelaufene Öl mit Ölbindemitteln ein. Vorsorglich wurde auch die für Wasser- und Bodenschutz zuständige Stelle des Landratsamtes informiert, da Öl auch an der Außenfassade des Gebäudes heruntergelaufen und ins Erdreich eingedrungen war. Die Feuerwehren waren mit 6 Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit einem Rettungswagen vor Ort, musste jedoch nicht tätig werden. Der Einsatz war nach rund 2 Stunden beendet.

Quell: www.kfv-ab.de


Einsatzart Brand
Alarmierung Funkmeldeempfänger Zusaztalarmierung aPager
Einsatzstart 14. Juli 2021 10:40
Mannschaftstärke 11
Fahrzeuge HLF 20 - 1
V-LKW
Alarmierte Einheiten Feuerwehr Kleinostheim
Feuerwehr Mainaschaff
Kreisbrandinspektion
Rettungsdienst