Brand am Feuerwehrgerätehaus

6. Mai 2020
Feuerwehr
3 Schrottautos gehen in Flammen auf

Am 6. Mai gegen 1.37 Uhr wurden die Feuerwehren Kleinostheim und Mainaschaff zu einem Brand in die Industriestraße 11 (Feuerwehrgerätehaus) alarmiert. Es gab wohl mehrere Anrufe in der Integrierten Leitstelle, aber kein Anrufer konnte genau schildern was brennt.

Gut zehn Monate nach dem Feuer im Gerätehaus nun eine solche Alarmmeldung. Mit mulmigen Gefühlen eilten die Feuerwehrleute von zu Hause ins Gerätehaus. Trotz Dunkelheit war die Rauchsäule weithin sichtbar.

Zum Glück handelte es sich um einen Brand außerhalb des Feuerwehrhauses. Auf dem rückseitig gelegenen Parkplatz stehen aktuell vier Schrottfahrzeuge für Ausbildungszwecke. Eines hiervon hatte Feuer gefangen und die beiden danebenstehenden Fahrzeuge mit erfasst.

Eine Art von Erleichterung stand den Feuerwehrleuten ins Gesicht geschrieben, nachdem sie merkten dass es kein so dramatisches Brandereignis war wie im Juli des vergangenen Jahres.

Dem Einsatzleiter Thorsten Frank (Kommandant) standen 24 Feuerwehrdienstleistende mit drei Fahrzeugen zur Verfügung. Die meisten Feuerwehrleute legten den kurzen Weg zur Einsatzstelle zu Fuß zurück. Mittels drei Strahlrohren war das Feuer sehr schnell unter Kontrolle.

Ein Feuerwehrdienstleistender verletzte sich leicht und wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

Die Feuerwehr Mainaschaff musste dementsprechend nicht mit Eingreifen und konnte recht zeitnah die Einsatzstelle verlassen. Weiterhin verschaffte sich auch Kreisbrandinspektor Frank Wissel ein Bild vor Ort.